blog.anypoint.de

Wissen ist Macht und nichts wissen macht auch nichts!

Internal Server Error 500 und die .htaccess von c:SEO

Viele scheitern bereits daran, dass Sie Installation von c:SEO aufrufen und bekommen die Fehlermeldung Internal Server Error 500. Jedoch kann ich sagen, dass es nicht zwingend tragisch ist und dieses Problem sich beseitigen lässt.

Ich möchte dieses Tutorial möglichst für den Anfänger gestalten, wem also etwas unklar ist, dann einfach melden und genauso an die Profis die etwas hinzufügen möchten.

Zu aller Anfang bitte den richtigen Editor wählen. Notepad von Windows ist da leider nicht mehr ganz geeignet. Bis vor kurzem habe ich Proton benutzt, weil er gut ist und für meine Zwecke ausgereicht hat, jedoch habe ich gemerkt, dass er Probleme mit UTF-8 hat und bin dann schließlich zu Notepad++. Finde ich viel besser als Proton und viele Programmierer schwören drauf.

Nun zur eigentlichen .htaccess

Ich wurde schon gefragt wo sie zu finden ist. Die .htaccess ist im Hauptverzeichnis von c:SEO zu finden direkt als erste Datei unter den vielen Ordnern. Es gibt auch in machen Unterordnern eine, jedoch brauchen die uns im Moment nicht sonderlich zu interessieren. Falls die Datei dann immer noch nicht zu sehen ist, dann unter Windows die versteckten Dateien anzeigen lassen und hat man das ganze auf einem Server so muss man das im FTP Programm einstellen. Z.Bs. bei FileZilla: Oben in der Leiste Server > Auflistung versteckter Dateien erzwingen.

Wozu braucht man die .htaccess überhaupt?

c:SEO ist ein Suchmaschinen freundliches Shopsystem und die .htaccess ist unter anderem für SEO URL`s zuständig. Sie legt die Codierung fest und zaubert eine saubere Umleitung. Außerdem kann man einige Einstellungen vornehmen ohne Root Zugriff auf den Server zu haben (sofern dies vom Webhoster freigegeben ist).

Internal Server Error 500

bereits in Erste Schritte Anleitung zu c:SEO wird erwähnt, dass die Option

  • Options + SymLinksIfOwnerMatch

zu diesem Fehler führen kann, da die Option von einigen Hostern nicht unterstützt wird. Diese sollte man als erstes auskommentieren (einfach eine # am Zeilenanfang einfügen) . Ich habe schon ein paar Installationen durchgeführt und da haben ebenfalls diese zwei Optionen

  • Options -Indexes
  • Options +FollowSymlinks

zu einem Fehler geführt. Kommt also auch vor. Auskommentieren und testen. In den meisten Fällen hat sich das Thema hiermit erledigt. Wenn nicht, dann geht es weiter mit der Option

  • RewriteBase /

Standardmäßig ist diese Option auskommentiert. Jedoch wie in der .htaccess beschrieben kann dies auch den Fehler verursachen. Dazu die Info aus der .htaccess

# Editieren Sie die untenstehende Zeile wenn ihr Shop in einem Unterordner läuft.
# Aber auch wenn Sie einen Fehler 500 (Internal Server Error) bekommen.
# Beispiel: Ist ihr Shop im Verzeichnis www.domain.de/shop ändern Sie die Zeile wie folgt: „RewriteBase /shop/“

Hinweis: Läuft der Shop unter einer Subdomain z.Bs. shop.domain.de dann muss die RewriteBase / nicht angepasst werden. Es sei denn man bekommt den Error 500. Dann muss einfach die # entfernt werden.

Manche Hoster haben noch nicht komplett auf PHP5 umgestellt

Wie in der .htaccess ganz oben dokumentiert muss bei 1und1 erst PHP5 aktiviert werden. Dazu die folgende zwei Optionen, durch entfernen der # am Zeilenanfang, aktivieren:

  • AddType x-mapp-php5 .php
  • AddHandler x-mapp-php5 .php

Falls unbekannt ist ob PHP4 oder PHP5 läuft, einfach eine php Datei (z.Bs. phpinfo.php) mit folgendem Inhalt erstellen und im Browser ausführen:

<?PHP
phpinfo ();
?>

Da sieht man dann welche PHP Version auf dem Server läuft und auch andere Server Einstellungen.

Hinweis: Hat man den Shop zusammen mit anderen Scripten in einem Ordner liegen und die Scripte benötigen PHP4 dann kann es bei diesen Scripten durch PHP5 zu Problemen kommen, da das Einschalten von PHP5 für den kompletten Ordner gilt. Außerdem ist es ohnehin nicht ratsam zwei verschiedene Scripte in einem Ordner zu deponieren.

Ich hoffe, dass dies reicht um die Hindernisse mit der .htaccess zu bewältigen. Sollte jedoch nach abarbeiten dieses kleinen Tutorials noch weitere Error 500 auftauchen, dann am besten mit mir in Verbindung setzten. Das Problem wird dann auch aus dem Weg geräumt und ich erweitere diesen Artikel.

Und noch ein Tip zum Schluss. Sollte beim vorhandenen Hoster kein PHP5 möglich sein oder die Rewriterules sind gesperrt, dann schleunigst den Hoster wechseln.

8 Responses to Internal Server Error 500 und die .htaccess von c:SEO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.